Mehrere Sonderpreise beim Landesfinale „Jugend forscht“

Geschrieben von Johannes Koch am .

Auch wenn es für die jungen Forscher*innen des Störck-Gymnasiums in diesem Jahr beim Landesfinale von „Jugend forscht“ vergangenen Samstag in Heilbronn nicht für die ganz vorderen Plätze gereicht hat, so wurden ihre Projekte doch mit einigen wertvollen Sonderpreisen bedacht. In Biologie erreichten Christina und Tim Miller neben dem dritten Platz noch zwei Sonderpreise, nämlich den Sonderpreis Biologie der Reinhold Beitling Stiftung Tübingen und zusätzlich eine gemeinsame Einladung für eine Woche zum SILBERSALZ Science & Media Festival in Halle. Christina Miller, die sich wieder mit zwei Projekten qualifiziert hatte, erhielt einen besonders interessanten Sonderpreis des Max-Planck-Instituts Jena und kann dort eines der begehrten Forschungspraktika am Institut für chemische Ökologie in Jena absolvieren. Ein Forschungspraktikum der Universität Stuttgart im Bereich „Mathematik / Physik“ ging an Constantin Reitemann und Daniel Rödele. Als zusätzlichen Sonderpreis erhielten sie ein Jahresabo von „Bild der Wissenschaft“. Jonathan Weiß wurde für seine Idee einer abstandhaltenden Autotür gleich mit zwei Sonderpreisen bedacht, einen für Technik vom Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V. und einen weiteren von der Gesellschaft für Produktentwicklung. Einen guten Riecher bewies der Südwestrundfunk, als er Aufnahmen für die Sendung SWRaktuell im Schülerforschungszentrum drehte, um am Samstag von Christina Miller und ihrem Alltag mit gleich zwei Jugend forscht Projekten zu berichten.

Elternbeirat versorgt Abiturient*innen mit Nervennahrung

Geschrieben von Johannes Koch am .

Eine tolle Aktion hat sich der Elternbeirat des Störck-Gymnasiums einfallen lassen. Für den Endspurt der Abiturvorbereitung besorgten die Eltern Tütchen mit allerlei leckerer Nervennahrung, damit die Abiturient*innen die anstehenden Aufgaben gut meistern können. Für diese wird es jetzt tatsächlich langsam ernst: Am 26. April beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen.

Vanessa Madlener erneut Siegerin beim LIONS Malwettbewerb

Geschrieben von Johannes Koch am .

Er ist längst eine Institution im Stadtleben von Bad Saulgau: Der Adventskalender des LIONS Club, der jedes Jahr im Herbst verkauft wird, um Geld für Bedürftige zu sammeln. Auch in diesem Jahr wird wieder ein Schülerbild die Titelseite des Kalenders zieren. Hierfür wurden über 120 Bilder eingereicht. „Auf die 20 besten konnte sich die Jury aus Mitgliedern des LIONS Clubs Bad Saulgau-Sigmaringen und Mitarbeitern der Schwäbischen Zeitung schnell einigen“, sagt Wilhelm Stöcker, der gemeinsam mit Wolfgang Kabus die Preisverleihung vornahm. „Aber weil es so viele schöne Bilder waren, fiel die Entscheidung am Schluss schwer. Deshalb gebe es neben dem dritten Platz, den Valentina König von der Realschule Sigmaringen erreichte, zwei zweite Plätze, die an Samuel Liehr (Realschule Sigmaringen) und Romy Spöker vom Störck-Gymnasium gingen. „Als wir dann das Siegerbild herumdrehten und den Namen lasen, kam uns dieser sehr bekannt vor“, so Wilhelm Stöcker. Denn wie im vergangenen Jahr hieß die Siegerin Vanessa Madlener. Ihre Collage einer Winterlandschaft wird also das neue Titelbild des Kalenders werden. Über 900 Euro Preisgeld wurden ausgeschüttet, zum Teil an die Gewinner selbst, mitunter auch an die jeweiligen Klassenkassen. Dieses Geld nahm Kunstlehrerin Gerlinde Langenfeld in Empfang.

Störck-Gymnasium erhält Schulpreis für „Jugend forscht“

Geschrieben von Johannes Koch am .

Für herausragende Leistungen von Schüler*innen bei „Jugend forscht“ hat das Störck-Gymnasium den Schulpreis der IHK bekommen. Die Betreuer Dr. Marc Bienert, Patrick Klöpfel und Martin Herzgsell nahmen den Preis gemeinsam mit dem Forscher*innen Christina Miller, Tim Miller, Jonathan Weiß, Daniel Rödele sowie Constantin Reitemann entgegen. Auf dem Bild fehlt Karl Winter, der ebenfalls zum jungen Störck Forscherteam am Schülerforschungszentrum gehört. Unter den Forschungsprojekten waren Ideen zur Hygiene von Handyoberflächen und zum Schutz von Kratzern in Autotüren sowie Arbeiten mit dem Schwerpunkt Elektromobilität. Besondere Aufmerksamkeit erzielte auch ein Forschungsprojekt, das die Schnelltests während der Coronapandemie verbessert. Im Landesfinale können nun die jungen Forscher auf nächst höherer Ebene ihr Können beweisen. Glückwunsch!

Ein neues Gesicht am Störck

Geschrieben von Johannes Koch am .

Im Februar hat Manuel Allmenröder sein Referendariat am Störck-Gymnasium angetreten. Der gebürtige Gießener studierte in Dresden und Münster die Fächer Bildende Kunst und Physik. „Ich hätte mir viele Studienfächer vorstellen können“, sagt Allmenröder über diese ungewöhnliche Kombination. In Dresden habe er aber seine Liebe zur Kunst und Physik entdeckt. „An der Kunst gefällt mir vor allem der spielerische Umgang mit den Dingen“, so der Referendar, „dabei ist es letztlich zweitrangig, ob man sich mit Malerei, Zeichnen oder anderen Techniken ausdrückt“.

Bildungspartnerschaften

  • Sessler
  • Stadler Treppen
  • Bestattungen Friedmann
  • ALBA
  • Junges Kunsthaus
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Quadflieg Rechtsanwaelte
  • Klinik am Moos
  • DRK
  • Knoll
  • Claas
  • Kliniken Sigmaringen2
  • Kleber Post
  • Reisch
Um eine optimale Darstellung zu gewährleisten, verwendet diese Website Cookies. Durch das Ablehnen können Funktionen der Website eingeschränkt sein.