Physik an den Grenzen von Raum und Zeit

Geschrieben von Johannes Koch am .

Einen tiefen Einblick in die Quantenphysik haben 26 Schüler des Störck-Gymnasiums bekommen. Gemeinsam mit ihren Physiklehrern Marc Bienert und Martin Herzgsell waren sie nach Ulm gefahren, um an der dortigen Uni einen Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Schleich zu hören, der sich mit dem so genannten „Gödel-Universum“ befasste. Kurt Gödel war ein Zeitgenosse Albert Einsteins, der eine bis dahin unbekannte Lösung der Gleichungen der allgemeinen Relativitätstheorie gefunden hat, die Zeitreisen in die Vergangenheit theoretisch möglich macht. Im Vortrag wurde diese Lösung vorgestellt und erklärt, wie Zeitreisen in einem solchen Universum funktionieren. Mit Animationen wurden Bewegungen in diesem Universum visualisiert, um sich vorstellen zu können, wie ein Beobachter solche Reisen wahrnehmen würde. Außerdem wurde die Möglichkeit von Zeitreisen diskutiert und die Ansichten berühmter Physiker darüber, insbesondere von Einstein, vorgestellt. In der sich anschließenden Diskussion wurde erörtert, welche Relevanz diese Ergebnisse für unser Universum haben. Im Anschluss waren alle vom Niveau und der Anschaulichkeit des Vortrags begeistert. Ermöglicht wurde der Vortrag durch Fördergelder der Initiative „Leistung macht Schule“ von Bund und Ländern, an der das Störck-Gymnasium teilnimmt. So konnten die Schüler kostenlos nach Ulm reisen und diesem spannenden Vortrag lauschen.

 

Bildungspartnerschaften

  • DRK
  • Sessler
  • Knoll
  • Bestattungen Friedmann
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • Junges Kunsthaus
  • Reisch
  • ALBA
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Kliniken Sigmaringen2
  • Stadler Treppen
  • Kleber Post
  • Claas
  • Quadflieg Rechtsanwaelte
  • Klinik am Moos
Um eine optimale Darstellung zu gewährleisten, verwendet diese Website Cookies. Durch das Ablehnen können Funktionen der Website eingeschränkt sein.