Blick in die Zukunft

Geschrieben von Johannes Koch am .

G9 klarer Favorit - 30% mehr Neuanmeldungen am Störck-Gymnasium

89 neue Schüler haben sich für das kommende Schuljahr am Störck-Gymnasium angemeldet. „Das sind 20 mehr als im letzten Jahr“, zeigt sich Schulleiter Stefan Oßwald zufrieden. Unter den Anmeldungen haben sich 95% für G9 entschieden, weshalb das Störck-Gymnasium vermutlich drei G9 Klassen bilden werde. „Wir beobachten seit Beginn des Schulversuchs eine landesweite Tendenz zu G9“, so Oßwald. Praktisch alle der Modellschulen, die die Parallelität von G8 und G9 anbieten, haben einen enorm hohen Anteil an Anmeldungen für G9.
Die Gründe für die hohe Anmeldezahl am Störck-Gymnasium sind laut Oßwald vielschichtig. „Zum einen ist der Jahrgang etwas stärker als letztes Jahr, zum anderen sind das G9-Angebot und die Qualität der Arbeit am Störck-Gymnasium wahrscheinlich aber die maßgeblichen Gründe.“ Eltern berichten heute immer häufiger, dass sie sich verschiedene Gymnasien anschauen würden und schließlich gemeinsam mit dem Kind eine Entscheidung treffen. Da spielten Faktoren wie Busanbindung, Ganztagesangebot aber auch das pädagogische Konzept und die Schulentwicklung der jeweiligen Schule eine entscheidende Rolle. Für den Schulstandort Bad Saulgau sieht Oßwald die erhöhte Anmeldezahl als positives Signal. „Ich denke, dass viele Eltern sich letztlich von guter Arbeit überzeugen lassen. Es freut uns, dass unser Engagement wahrgenommen wird und wir von vielen das Vertrauen erhalten haben“, so Oßwald.

Projekttage 2015

Geschrieben von Schulleitung am .

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns, dass wir dieses Jahr aufgrund der positiven Resonanz 2014 wieder Projekttage anbieten können.

Die Projekttage finden am 27. / 28. Juli 2015 statt. Dabei haben wir einmal mehr die Gelegenheit, andere Wege des Lehrens und Lernens zu beschreiten. Deshalb laden wir auch ganz besonders Eltern sowie Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 und Jahrgangsstufe 1 ein, ein Projekt anzubieten. Das Formular zum Anmelden von Projekten finden Sie unten zum Herunterladen. Bitte schicken Sie das ausgefüllte Formular bis spätestens zum 21. Mai 2015 an folgende Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder füllen Sie hier die Projektanmeldung online aus.

Bei Rückfragen können Sie über diese Adresse auch mit uns in Kontakt treten.
Wir freuen uns auf erfolgreiche Projekttage mit Ihnen und euch!

Das Organisationsteam

 

Multimediale Autorenlesung kommt bei Schülern gut an

Geschrieben von Johannes Koch am .

Finn-Ole Heinrich stellt Schülern seinen Debutroman „Räuberhände“ vor

So hätten sich die Schüler der Jahrgangsstufe 1 des Störck-Gymnasiums einen Autor mit Sicherheit nicht vorgestellt. Als Finn-Ole Heinrich in lässiger Jeans und mit Kapuzenpulli nach einer kurzen Einleitung durch Kathrin Haiß-Notz den Saal in der Stadtbibliothek im Alten Kloster betritt, ist es auf einen Schlag ruhig. Und schon nach wenigen Sätzen wird klar, dass es sich bei dem jungen Mann aus dem hohen Norden Deutschlands weniger um einen klassischen Intellektuellen Hüter der deutschen Sprache als vielmehr um einen Kumpeltypen von nebenan handelt. In wenigen Sätzen erklärt er die Handlung seines Romans „Räuberhände“, bevor er eine Passage liest. Sie handelt von den ungleichen Freunden Janik und Samuel, die nach dem Abitur nach Istanbul reisen, um sich dort selbst zu finden. Heinrichs Worte haben eine unbeschwerte Leichtigkeit und sind doch mit Bedacht gewählt. Hinter der Fassade des gutbürgerlichen Lebens öffnen sich bei Janik und seinen Eltern Abgründe. Aber auch Samuel hat Schwierigkeiten mit sich und seinem Umfeld. Da er seinen angeblich türkischen Vater nie kennengelernt hat, projiziert er sämtliche Klischees über Türken auf sein eigenes Leben. Während Finn-Ole Heinrich liest, spielt er immer wieder verschiedene Klänge und Geräusche von seinem Laptop ab. „So können sich die Zuhörer besser in den unterschiedlichen Zeitebenen zurechtfinden“, sagt er. Mitunter sind sogar Originalgeräusche aus Istanbul zu hören. „Als ich dort war, habe ich einfach an Plätzen, die einen besonderen Klang hatten, mein Diktiergerät angemacht und mitgeschnitten“. Hier zeigt sich Heinrichs Leidenschaft für Töne und Bilder. „Ich habe ja auch zuerst Film studiert, bevor ich angefangen habe zu schreiben“, erklärt er auch eine Nachfrage aus dem Publikum, „und wenn ich Zeit dafür finde, drehe ich auch immer noch – wollt ihr was sehen?“ Und er lässt via Laptop und Beamer vier kurze Filme über die Leinwand laufen: das skurrile Portrait eines selbsternannten Playground-Managers, den lustigen Versuch dreier Isländer, die deutsche Sprache zu imitieren, einen Trailer zu seinem Kinderbuch „Frerk“ und schließlich ein Musikvideo mit dem deutschen Singer-Songwriter Spaceman Spiff – ein beachtliches Portfolio für einen gerade mal 32-jährigen. Das finden auch die Schüler. Gemeinsam mit ihren Lehrern Claudia Boss und Johannes Koch spenden sie kräftigen Applaus.

Schüler beobachten Sonnenfinsternis

Geschrieben von Johannes Koch am .

Als der Mond sich heute zur Sonnenfinsternis zwischen Erde und Sonne schob, konnten viele Schüler dieses astronomische Phänomen unmittelbar mitverfolgen. Das Störck-Gymnasium hatte im Vorfeld einige Spezialbrillen besorgt, die von den Schülern nacheinander genutzt wurden. Astronomielehrer Matthias Schweizer erklärte das Entstehen der partiellen Eklipse in den einzelnen Klassen, wies aber auch auf Gefahren und Risiken beim ungeschützten Betrachten hin. Auch das Wetter spielte mit, gegen 9:30 Uhr hatte sich der Hochnebel weitestgehend verflüchtigt. So war ein ungetrübter Blick auf die partielle Sonnenfinsternis möglich.

Über 100 interessierte Viertklässler beim Tag der offenen Tür

Geschrieben von Johannes Koch am .

Mit diesem Andrang an potenziellen Gymnasiasten hatte die Schulleitung des Störck-Gymnasiums nicht gerechnet. Bereits bei der Eröffnung des Kennenlern-Nachmittags war die Aula bis auf den letzten Sitzplatz gefüllt. Gut einhundert Viertklässler waren mit ihren Eltern der Einladung gefolgt und freuten sich auf die Vorführungen, Ausstellungen und Informationen des Gymnasiums. Nach einführenden Worten von Schulleiter Stefan Osswald wurden die Gäste in kleinen Gruppen durch das Gebäude geführt. Schüler des Störck-Gymnasiums und ihre Lehrer hatten an verschiedenen Stationen Interessantes vorbereitet. So konnte im Latein-Theater die Geschichte von Dädalus und Ikarus nachempfunden werden, in der Chemie der Farbstoff eines Filzstiftes in seine Bestandteile zerlegt werden, verschiedene physikalische Experimente zu den Themen Optik, Akustik und Mechanik ausprobiert werden und schließlich im Technikraum eigene Windräder gebastelt werden. Außerdem stellte Stefan Gloning mit seinem bewährten Biologie-Quiz zur Tierwelt in Deutschland Eltern und Schüler vor die eine oder andere kniffelige Herausforderung. Der Chor sang laut und gekonnt, die Bigband bot eine schwungvolle Darbietung, die Fitness-AG zeigte eine einstudierte Choreographie, während die Fächer Geographie und Geschichte Wichtiges zur Erdoberfläche und der Entwicklung der Zivilisation vorstellten. Neben diesen Attraktionen konnten die Eltern auch mit den Mitgliedern der Schulleitung ins Gespräch kommen, was gerne und häufig genutzt wurde. Hier kamen vor allem Fragen nach G8 und G9, zur Kontingentstundentafel, zum Förderkonzept und zu Busanbindungen zur Diskussion. Als die letzten Fragen beantwortet waren, die letzten Töne verklungen und der letzte Knall von Chemie-Explosionen verhallt, war der Nachmittag pünktlich um 19:30 Uhr beendet.

Die Anmeldetermine für das Störck-Gymnasium sind am 25.3.15 von 8-12 Uhr und 14-18 Uhr und am 26.03.2015 von 8-12 Uhr und 14-17 Uhr.

Bildungspartnerschaften

  • Reisch
  • Stadler Treppen
  • Ludwig Boll
  • Manfred Gruber
  • DRK
  • Claas
  • Quadflieg Rechtsanwaelte
  • Kleber Post
  • Bestattungen Friedmann
  • Volksbank Bad Saulgau
  • ALBA
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • Kliniken Sigmaringen2
  • Klinik am Moos
  • Knoll