Vögel fühlen sich wohl am Störck-Gymnasium

Geschrieben von Johannes Koch am .

Gemeinsam mit Hausmeister Max Waibel und Lehrerin Almut Kegler haben die Schüler der Klasse 6a die Nistkästen um das Störck-Gymnasium geleert und sie wieder flott gemacht für die nächsten fliegenden Bewohner. „Immer wenn wir wieder auf die hohe Leiter gestiegen sind, war die Spannung groß: Hatten Vögel darin genistet?“, erklärt Waibel. „Es war toll zu sehen, mit welchem Eifer die Schüler bei der Sache waren“. Vor allem Meisen und Stare hatten die Nistkästen gut genutzt, insbesondere im vorderen Bereich des Schulhofes. Nur wenige Kästen waren leergeblieben. „Wir geben aber unser Bestes, dass auch diese im nächsten Jahr bewohnt sein werden“, sagt Waibel.

 

Junge Physiker referieren über akustische Levitation

Geschrieben von Johannes Koch am .

Die beiden Störck-Schüler Aaron Salomon und Elias Huber aus der Physik-Gruppe um SFZ-Standortleiter Dr. Marc Bienert haben im Rahmen des Kolloquiums für Physiklehrende an der Universität Ulm ihre Untersuchungen zum physikalischen Phänomen der akustischen Levitation einem hochkarätig besetzten Publikum präsentiert. In den Vortrag eingebettet war eine Live-Vorführung des Experiments im großen Hörsaal der Physik. Das große Interesse des Publikums spiegelte sich auch in der anschließenden zwanzigminütigen Fachdiskussion wider, welcher sich die Schüler mit Bravour stellten. Bei der akustischen Levitation werden Objekte mit Hilfe von Schallwellen frei im Raum schwebend festgehalten. Anwendung findet diese Technik z.B. in der Mikrogravitation in Raumstationen, wodurch neuartige Verbindungen hergestellt werden können, wie Hochtemperatursupraleiter, also elektrische Leiter ohne Verluste. Lob gab es für den Vortrag auch von Prof. Dr. Matthias Freyberger, dem Organisator des Kolloquiums: „Alle Anwesenden haben sehr viel mitgenommen und gelernt.“ Der Rotary Club Sigmaringen zeigte sich ebenfalls begeistert von den beiden jungen Physikern, so dass der Vorstand sie vergangenen Dienstag zum Vortrag lud, was bei den Rotariern auf großes Interesse stieß.

Neigungskurs Wirtschaft besucht Metallbaufirma Intratec

Geschrieben von Johannes Koch am .

Um gezielt Einblicke in den Alltag eines erfolgreichen Unternehmens zu bekommen, haben die Schüler des Neigungskurses Wirtschaft vergangene Woche den Metallbauer Intratec Schmock in Altshausen besucht. Zu Beginn der zweistündigen Exkursion gaben die Geschäftsführer Kilian Berger und Joachim Eninger einen Abriss über die Geschichte ihres Unternehmens. Hierbei wurden neben geschichtlichen Daten auch die Produktpalette sowie zentrale Säulen der Unternehmensphilosophie erläutert. Während des anschließenden Firmenrundgangs konnten die Schüler die moderne Bearbeitung unterschiedlicher Werkstoffe hautnah miterleben. Immer wieder erklärten Berger und Eninger die speziellen Techniken. Besonders beeindruckt zeigten sich die Besucher von den vielen unterschiedlichen Vorgängen, die alle perfekt aufeinander abgestimmt waren. „Letztlich geht es uns darum, nicht um jeden Preis mehr Umsatz zu generieren“, sagte Joachim Eninger. „Mit dem Umsatz und der Mitarbeiterzahl müssen auch die Strukturen und die Prozesse wachsen“, um auch in eventuellen Krisenzeiten oder einer Rezession gut aufgestellt zu sein. Im Anschluss an die Führung konnten die Schüler noch Fragen stellen. Hierbei kamen Themen wie der Mindestlohn zur Sprache, aber auch einzelne Berufsbilder innerhalb der Firma sowie verschiedene Werdegänge wurden beleuchtet. Ein kleiner Imbiss rundete den Besuch ab.

Weihnachtspost

Geschrieben von Patrick Klöpfel am .

Liebe Schülerinnen und Schüler, wie auch im vergangenen Jahr wird es wieder eine Weihnachtspost geben. Der Gewinn aus den Briefmarken, wird von der SMV an das Kinderhospiz St.Nikolaus gespendet. Erhältlich werden die Briefmarken zu einem Preis von 20 Cent am 11.12, 12.12 und 14.12 sein.

Text: Patrick Klöpfel, Bild: Lara Rothmund/Inga Baur

Junge Physiker ausgezeichnet

Geschrieben von Johannes Koch am .

Obwohl die beiden Achtklässler Pirmin Groß und Thomas Majer die Qualifikation zur zweiten Runde der 50. PhysikOlympiade in Deutschland knapp verpasst haben, sind sie vom Leibniz-Institut in Kiel für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet worden. „Ihr habt euch da voll reingehängt und eine tolle Leistung gezeigt“, sagte Fabian Bühler, der betreuende Lehrer, bei der Übergabe der Urkunden. „Wenn ihr in Zukunft weiter so arbeitet, werdet ihr noch sehr erfolgreich werden“, ergänzte Jürgen Trost-Witschard, der am Störck-Gymnasium für die Koordination der Wettbewerbsteilnahmen zuständig ist.

Bildungspartnerschaften

  • Klinik am Moos
  • Knoll
  • DRK
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Junges Kunsthaus
  • Kleber Post
  • Bestattungen Friedmann
  • Sessler
  • Reisch
  • ALBA
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • Stadler Treppen
  • Ludwig Boll
  • Kliniken Sigmaringen2
  • Claas
  • Quadflieg Rechtsanwaelte