Beginn des schriftlichen Abiturs 2017 in

1 1 1 1
Tag
1 1 1 1
2 2 2 2
Stunden
1 1 1 1
2 2 2 2
Minuten

Wir wünschen Euch gutes Gelingen und viel Erfolg!

Erfolg3

Störck-ABC

Geschrieben von Martina Lude am .

Im Störck-ABC finden Sie alle Informationen rund um unser Schulleben zu Ihrer Orientierung.

 

Belobigungen und Preise

Für besonders gute Leistungen erhalten die Schülerinnen und Schüler im Jahreszeugnis eine Belobigung: Klasse 5 und 6 für einen Schnitt zwischen 1,6 und 2,20, Klasse 7-10 für einen Schnitt zwischen 1,8 und 2,20. Dabei zählen die Kernfächer doppelt. Für herausragende Leistungen erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Preis: Klasse 5 und 6 bis zum Schnitt von 1,60, die Klassen 7-10 bis zu einem Schnitt von 1,80.

Beurlaubungen

Beurlaubungen von 1-2 Unterrichtstagen kann der Klassenlehrer/Tutor gewähren. Längere Beurlaubungen sowie Beurlaubungen unmittelbar vor/nach den Ferien können nur über den Schulleiter geregelt werden. Anträge auf Beurlaubungen sollten, wenn möglich, mindestens vier Wochen vorher eingehen.

Bewegliche Ferientage

Uns stehen im Schuljahr eine bestimmte Anzahl von beweglichen Ferientagen zur Verfügung, die von allen Bad Saulgauer Schulen und dem Gesamtelternbeirat gemeinsam festgelegt werden. Die Schülerinnen und Schüler erhalten am Anfang jedes Schuljahrs Informationen über die aktuelle Ferienregelung und die beweglichen Ferientage. Hier können Sie eine Übersicht herunterladen.

Bildungspartnerschaften

Das Störck-Gymnasium hat mit Betrieben, Organisationen und Gewerbe aus unserer Region Partnerschaftsverträge abgeschlossen, die darauf abzielen, das Know-How der Partner in den Schulalltag und den Bildungsprozess einzubringen und umgekehrt die Wirtschaft mit der Schule zu vernetzen. Verbindungsperson ist Frau Vogt-Günzler. Auf unserer Homepage finden Sie alle Betriebe und Organisationen, die bis jetzt mit unserer Schule kooperieren.

Bonussystem

In manchen Fächern werden Arbeitsmaterialien genutzt, mit denen die Schüler individuell schriftlich arbeiten können Diese werden im Bonussystem angeschafft (50% Eigenleistung, 50% übernimmt der Schulträger). Auch Atlanten, Lexika, Taschenrechner und andere über mehrere Schuljahre genutzte Materialien können über das Bonussystem angeschafft werden und gehen dann in den Besitz des Schülers über.

Cafeteria

Die Cafeteria ist an Unterrichtstagen in der Regel ab 7 Uhr bis 14 Uhr geöffnet. Hier können die Schülerinnen und Schüler zu jeder Zeit Getränke, Snacks, Obst etc. kaufen.
Das Team unsrer Cafeteria bietet täglich ein Mittagsgericht an. Die Schülerinnen und Schüler, die ein solches Mittagsgericht essen wollen, müssen dies am gleichen Tag bis zur großen Pause anmelden. Essenszeiten sind nach der 5. und nach der 6.Stunde. Der Preis für ein Mittagessen liegt im Moment bei 3,70 Euro.
Hier können Sie den Wochenspeiseplan einsehen.

Elternarbeit

Die Eltern jeder Klasse wählen bei der 1. konstituierenden Klassenpflegschaftssitzung ihren Elternvertreter und seinen Stellvertreter. Die Elternvertreter und Stellvertreter aller Klassen gemeinsam bilden den Elternbeirat unserer Schule. Dieser wählt aus seiner Mitte wiederum den Elternbeiratsvorsitzenden und seinen Stellvertreter. Die Elternschaft stellt eine entscheidende Säule unserer Schulgemeinschaft dar. Über ein aktives Mitwirken der Eltern an der Schulgemeinschaft freuen wir uns sehr.

Entschuldigungen

Wenn Ihr Kind erkrankt, können Sie es zunächst telefonisch krank melden. Der Klassenlehrer wird dann informiert. Am 2. Tag der Erkrankung bitten wir Sie, eine schriftliche Entschuldigung nachzureichen (siehe auch Hausordnung und Aushang am Schwarzen Brett). Im Schultimer finden Sie Vordrucke für Entschuldigungen für bis zu zwei Fehltage.

Ferientermine

Die aktuellen Ferientermine werden wie auch die beweglichen Ferientage am Beginn des Schuljahres den Schülerinnen und Schülern mitgeteilt und können auch hier auf der Homepage heruntergeladen werden. Sie finden diese auch im Schultimer Ihrer Kinder.

Förderunterricht

Im Rahmen der Kontingentstundentafel haben wir die Möglichkeit, die Schüler über die so genannten Poolstunden individuell zu fördern. Ein solches Förderangebot besteht in den Klassen 5 und 6 unter anderem für die Kernfächer. Der jeweilige Fachlehrer kann einem Schüler die Teilnahme am Förderunterricht empfehlen, wenn dessen Leistung dies nahe legt. Wenn Sie dies als Eltern nicht wünschen, bitten wir Sie, Ihr Kind schriftlich abzumelden.

Förderverein

Seit 2001 besteht der Förderverein Freunde des Störck-Gymnasiums. Dieser Verein unterstützt maßgeblich verschiedene Unterrichtsprojekte und Anschaffungen finanziell. Viele interessante und schöne außerunterrichtliche Projekte und Lehrfahrten können dadurch für den einzelnen Schüler günstiger durchgeführt werden. Wir sind dem Förderverein hierfür sehr dankbar und würden uns über neue Mitglieder sehr freuen. Ein Beitrittsformular finden Sie hier.

Fremdsprachenfolge

Am Störck-Gymnasium beginnen wir in der 5. Klasse mit Englisch. Ab Klasse 6 (G9: Klasse 7) können die Schülerinnen und Schüler zwischen Französisch und Latein wählen. In der 8. Klasse (G9: 9.Klasse) können die Kinder Französisch oder Spanisch als dritte Fremdsprache wählen. Daneben besteht auch das Angebot einer Latein-AG.

Fundsachen

Fundsachen werden beim Hausmeister gesammelt und können dort täglich von 9.40 bis 10.40 Uhr abgeholt werden.

G9-Zug

Ab dem Schuljahr 2012/13 können wir unseren Schülern zusätzlich zum regulären achtjährigen Bildungsgang einen G9-Zug anbieten und dadurch ein zusätzliches Differenzierungsangebot schaffen. Der Lernstoff zwischen Klasse 5 und 10 wird hier gestreckt auf die Klassen 5 bis 11.

GFS (gleichwertige Feststellung einer Schülerleistung)

Ab Klasse 7 müssen alle Schülerinnen und Schüler in einem Fach ihrer Wahl zusätzlich zu den Klassenarbeiten eine solche Arbeit erstellen. Dies können eine mündliche Präsentation, ein Referat, eine schriftliche Arbeit u.v.a.m. sein. Diese GFS-Leistung wird zu Schuljahresbeginn mit den jeweiligen Fachlehrern abgesprochen und zählt wie eine Klassenarbeit.

GTR (graphikfähiger Taschenrechner)

Der Bildungsplan sieht vor, dass die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 6 einen Taschenrechner bekommen. Dieser wird in den Mathematikunterricht bis zum Abitur eingebunden. Wir bieten den Kauf im Bonussystem (50% Eigenleistung/50% übernimmt der Schulträger) an. Das Gerät geht am Ende der Schulzeit in das Eigentum des Schülers über.

Halbjahresinformation

Ende Januar/Anfang Februar erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Halbjahresinformation. Sie informiert über den Leistungsstand in den einzelnen Fächern. In der HI können auch Zwischennoten ausgewiesen werden. Wenn in der HI das Feld „Elterngespräch erwünscht“ angekreuzt ist, bitten wir die Eltern darum, mit dem jeweiligen Klassenlehrer Kontakt aufzunehmen.

Handys

Auf dem Schulgelände müssen Handys ausgeschaltet und nicht sichtbar aufbewahrt werden (siehe Hausordnung).

Hausaufgabenbetreuung

Wir bieten an drei Nachmittagen der Woche eineHausaufgabenbetreuung für die Klassen 5 bis 7 an. Dabei können die Hausaufgaben jeweils von 13.30 bis 15.05 Uhr unter Aufsicht an der Schule erledigt werden. Betreut werden die Kleingruppen von einer Lehrkraft und Assistenzkräften (Schüler/innen der oberen Klassen). Diese unterstützen die Schüler bei der Erledigung der Hausaufgaben, leiten zu selbständigem Arbeiten an und erklären bei Bedarf den Lehrstoff. Die Betreuung ist aber kein Nachhilfeunterricht. Für die teilnehmenden Schüler/innen ist die Betreuung kostenlos. Die genauen Termine werden in der zweiten Schulwoche bekannt gegeben. Bei Interesse bitte bei Frau Oppler melden.

Hausordnung

Jedes Mitglied unserer Schulgemeinschaft ist dazu verpflichtet, die Hausordnung unserer Schule einzuhalten. Ein Exemplar dieser Hausordnung finden Sie hier zum Herunterladen.

Klassenlehrer/in

Der Klassenlehrer ist für die Schülerinnen und Schüler sowie für ihre Eltern ein wichtiger Ansprechpartner in allen pädagogischen und organisatorischen Fragen.

Klassenlehrerstunde

In den 5. und 7. Klassen verfügen die Klassenlehrer über eine zusätzliche Klassenlehrerstunde. Sie können dadurch durch zusätzliche pädagogische Maßnahmen das Entstehen einer guten Klassengemeinschaft unterstützen und ganz allgemein die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler fördern.

Klassensprecher/in

Jede Klasse wählt zu Beginn jedes Schuljahrs, meist ungefähr drei Wochen nach Schulbeginn, einen Klassensprecher und einen Stellvertreter. Beide sind automatisch Mitglied in der SMV (Schülermitverantwortung) und nehmen regelmäßig an deren Treffen teil und arbeiten aktiv bei Projekten der SMV mit.

Kontakt

Das Sekretariat unserer Schule mit unseren Sekretärinnen Frau Schorpp und Frau Volkert ist täglich von 8.20 bis 11.05 geöffnet. Sie können die Schule außerdem wie folgt erreichen:

Tel.: 07581 48737-0 (auch: -100 und -102)
Fax: 07581 48737-111
Kontaktformular

Postadresse: Störck-Gymnasium, Liebfrauenstr.1, 88348 Bad Saulgau

Die E-Mail-Adressen aller Kollegen finden Sie hier.

Lehrerkollegium

An unserer Schule arbeiten im Moment um die 65 Lehrkräfte. Einen Überblick über alle Mitarbeiter unserer Schulgemeinschaft bietet die Bildertafel im Verwaltungsbereich.

Lehrersprechstunden

Bitte sprechen Sie bei Bedarf mit den einzelnen Lehrkräften individuell Termine für Sprechstunden ab. Die E-Mail-Adressen aller Kollegen finden Sie auf der Homepage und im Schulportfolio.

Leitbild

Alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft, Schüler, Eltern und Lehrer, waren am Entstehen unseres Leitbilds beteiligt. Hier finden Sie die elf Grundsätze unseres schulischen Lebens.

Lernen lernen

In den 5. Klassen verfügt der Klassenlehrer über eine so genannte Klassenlehrerstunde. Hier bietet sich neben der Förderung sozialer Kompetenzen und der Stärkung der Klassengemeinschaft die Gelegenheit, den Schülerinnen und Schülern Grundlagen für ein richtiges Lernverhalten zu vermitteln.

Lehrersprechstunden

Die Erfahrungen der letzen Jahre am Störck-Gymnasium hat gezeigt, dass systemisch festgesetzte Sprechzeiten nicht sinnvoll sind.  Deshalb hat man sich in Absprache mit den Elternbeiratsvorsitzenden ab dem Schuljahr 2013-14 entschieden keine festen Zeiten vorzugeben. Die Absprache zu einem Lehrer-Elterngespräch findet individuell zwischen den Eltern und Lehrern statt. Die Eltern können dazu die Dienstemailadressen der Lehrer verwenden oder aber über das Sekretariat einen Termin vereinbaren.

Methodenschulung

Im Rahmen der Poolstunden führen wir für die 6. Klassen eine spezielle Methodenschulung durch. Die Schülerinnen und Schüler erwerben hier fächerübergreifend Grundlagen verschiedener Präsentationstechniken.

Mittagessen

Siehe Cafeteria

Mittlere Reife

Mit dem Versetzungszeugnis nach Klasse 10 (G9 nach Klasse 11) in die Jahrgangsstufe erreichen die Schülerinnen und Schüler automatisch den mittleren Bildungsabschluss („Mittlere Reife“).

Nachhilfe

Wenn Sie für Ihr Kind Interesse an Nachhilfeunterricht haben, wenden Sie sich an Frau Oppler vom Team Hausaufgabenbetreuung. Sie hilft Ihnen gerne bei der Vermittlung von Nachhilfestunden.

Naturphänomene

Dieses Fach vermittelt ein erstes Einfühlen in naturwissenschaftliches Arbeiten und wird bei uns in Klasse 5 und 6 unterrichtet. Beteiligt sind die Fächer Biologie, Physik und Chemie.

NWT (Naturwissenschaft und Technik)

Für Schülerinnen und Schüler des naturwissenschaftlichen Profils gibt es seit 2004 das Fach NWT. Es ist ein Fächerverbund aus Biologie, Chemie, Physik und Geographie. NWT wird in den Klassen 8-10 als Kernfach unterrichtet.

Patenschüler/innen

Jede neue fünfte Klasse bekommt aus der Schülerschaft zwei Patenschüler/innen zugeteilt. Diese unterstützen die neuen Schülerinnen und Schüler in ihrer ersten Zeit am Gymnasium und helfen ihnen, sich zurechtzufinden.

Pausenregelung

In der ersten großen Pause (9.10 bis 9.25) müssen alle Schülerinnen und Schüler das Klassenzimmer verlassen. Sie halten sich in der frischen Luft auf dem Schulhof oder auch in der Cafeteria auf. Minderjährige Schülerinnen und Schüler dürfen das Schulgelände nicht verlassen.

Präventionsmaßnahmen an der Schule

In Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Sigmaringen führen wir regelmäßig verschiedene Präventionsveranstaltungen durch. Themenschwerpunkte sind hier verschiedene Aspekte der Verkehrssicherheit, Gefahren durch Drogen und Alkohol sowie das richtige Verhalten im Internet und den sozialen Netzwerken. Ansprechpartnerin innerhalb der Lehrerschaft ist Frau Fromme. Genauere Informationen finden Sie auch hier stets auf unserer Homepage.

Preise

Siehe Belobigungen und Preise

Schließfächer

Für Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit, ein Schließfach anzumieten. Nähere Informationen und ein Anmeldeformular erhalten Sie im Sekretariat.

Schüleraustausch

Wir organisieren für unsere Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen einen zweijährlich stattfindenden Schüleraustausch mit England (Anglo-European-School Ingatestone). Ebenfalls im Turnus von zwei Jahren organisieren wir für die 8. bzw. 9. Klassen einen Austausch mit einer französischen Schule in Montprison/Frankreich.

Schülerbeförderung für auswärtige Schüler

Informationen hierzu, auch über die verschiedenen Busunternehmen, erhalten Sie bei unseren Sekretärinnen.

Schuljahresplaner/Schultimer

Speziell für die Bedürfnisse unserer Schule haben wir einen Schuljahresplaner konzipiert (Bus-und Stundenpläne, Hausaufgabenheft, Notenübersicht, Vordrucke für Entschuldigungen u.a.). Vom Elternbeirat wurde einstimmig ein Preis von 4 Euro für diesen Timer festgelegt, was ungefähr die Hälfte der Produktionskosten deckt. Der Timer dient unter anderem auch der besseren Kommunikation mit dem Elternhaus. Für die Klassen 5-7 ist die Nutzung dieses Timers verbindlich, für die höheren Klassen wird diese empfohlen, bleibt aber freiwillig.

Schullandheim

In der 7. Klasse gehen die einzelnen Klassen in der Regel mit ihrem Klassenlehrer und einer weiteren Begleitperson ins Schullandheim. Das Schullandheim kann sowohl im Sommer als auch im Winter als Schneesportschullandheim durchgeführt werden.

Schulleitungsteam

Unser Schulleitungsteam setzt sich wie folgt zusammen:

- Stefan Oßwald, Schulleiter (Mu, D)
- Bert Wall, stellvertretender Schulleiter (E, Ek)
- Martina Lude, Abteilungsleiterin (D, Eth, Sp)
- Johannes Koch, Abteilungsleiter (D, G, Gk, W)

Wenn Sie Kontakt mit der Schulleitung aufnehmen möchten, nutzen Sie bitte dieses Formular.

Schulportfolio

Es stellt ein digitales Handbuch zu sämtlichen Bereichen des schulischen Lebens dar. Über diesen Link kommen Sie  zum Schulportfolio.

Schulsozialarbeit

Frau Schmidt, die Schulsozialarbeiterin des Kinder- und Jugendbüros Bad Saulgau, ist zweimal wöchentlich fest bei uns an der Schule. In ihrem Schultimer finden die Schülerinnen und Schüler weitere Informationen sowie die aktuellen Sprechzeiten


Sekretariat

Kontaktformular
SFZ (Schüler-Forschungs-Zentrum) Seit 1999 gibt es das SFZ. Hier können naturwissenschaftlich interessierte Schüler aller Altersklassen bei verschiedenen Projekten mitwirken. Nähere Informationen finden Sie hier.

SMV (Schüler Mit Verantwortung)

Die SMV bildet eine sehr wichtige Säule unserer Schulgemeinschaft. Sie setzt sich aus allen Klassen- und Kurssprechern und deren Stellvertretern zusammen. Sie wählt aus ihren Reihen den Schulsprecher und dessen Stellvertreter. Die SMV hat eine Vertretung in der Schulkonferenz. Sie organisiert eigenverantwortlich diverse Veranstaltungen und Aktionen in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften. Sie können die Satzung unserer SMV hier einsehen.

Studienfahrten

In der Regel organisieren wir für die Jahrgangsstufe I diverse ca. einwöchige Studienfahrten als Ergänzung und Vertiefung des Fachunterrichts. Die Teilnahme ist freiwillig.

Termine

Termine aller Art (bewegliche Ferientage, Zeugnisausgabe, Abiturprüfungen, zentrale Klassenarbeiten, Veranstaltungen….) können Sie stets ganz aktualisiert am rechten Rand dieser Homepage entnehmen. Alternativ finden Sie hier eine Terminübersicht.

Unterrichtszeiten

Unsere Unterrichtszeiten sowie die verschiedenen Pausenzeiten finden Sie hier.

Versetzungsordnung

Die aktuelle Versetzungsordnung des Landes Baden-Württemberg können Sie hier herunterladen. Eine Übersicht zu den versetzungsbestimmungen finden Sie hier. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den betreffenden Klassenlehrer oder die Schulleitung.

Verbindungslehrer

Die SMV wählt zu Beginn jedes Schuljahrs zwei Verbindungslehrer. Diese sind Vertrauenspersonen für die Schülerinnen und Schüler und wirken als Vermittler bei etwaigen Konflikten. Darüber hinaus unterstützen Sie die SMV bei ihrer Arbeit.

Vergleichsarbeiten

Seit einigen Jahren werden in bestimmten Fächern in zweijährigem Rhythmus zentral gestellte so genannte Vergleichsarbeiten geschrieben (Beginn Klasse 7, Beginn Klasse 9) Diese werden für den einzelnen Schüler nicht als Jahresleistung gewertet, sondern dienen vielmehr einer pädagogisch notwendigen vergleichenden Einordnung der Klassenleistungen.

Wettbewerbe

Das Curriculum Mathematik sieht eine verstärkte Teilnahme an Wettbewerben vor. So gibt es jedes Jahr für alle Altersstufen den Känguru-Wettbewerb und für die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe das „Problem des Monats“.

Zeugnisausgabe

Das Schuljahr endet für die Klassen 5 bis 10 mit der Ausgabe der Jahreszeugnisse. Diese werden zu Beginn jedes neuen Schuljahrs mit der Unterschrift eines Erziehungsberechtigten wieder eingesammelt.

Bildungspartnerschaften

  • Bestattungen Friedmann
  • Claas
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • Kliniken Sigmaringen2
  • Manfred Gruber
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Sessler
  • Klinik am Moos
  • Ludwig Boll
  • Reisch
  • DRK
  • Junges Kunsthaus
  • Quadflieg Rechtsanwaelte
  • Kleber Post
  • ALBA
  • Knoll
  • Stadler Treppen