„Am liebsten irgendwas mit Medien“ - Schüler profitieren von individueller Berufsberatung

Geschrieben von Johannes Koch am .

Immer mehr Schüler nutzen am Störck-Gymnasium die Möglichkeit, sich in Sachen Berufswahl von Expertin Manuela Menger persönlich beraten zu lassen. In der Woche vor den Herbstferien, in der die Beraterin von der Bundesagentur für Arbeit vor Ort war, konnten Schüler der Klassenstufen 9 bis Jahrgangsstufe einen Termin machen, um im Einzelgespräch herauszufinden, wohin es zunächst im Praktikum, aber auch später beruflich gehen könnte. „Zunächst geht es einmal darum, ein weites Spektrum an Möglichkeiten aufzuzeigen“, sagt Manuela Menger. Schließlich sei es wichtig, auch eine Idee für die Vielfalt an Berufsfeldern zu bekommen. In einem zweiten Schritt kommen dann die persönlichen Stärken und Vorlieben mit ins Spiel, um eine grobe Richtung für sich selbst zu entdecken. „Hoch im Kurs stehen immer Berufe in der Medienbranche“, sagt Menger, „aber auch Lehramt und technische Berufe werden immer wieder anvisiert“. Wichtig sei es, sich frühzeitig zu informieren, „denn bei der Praktikumssuche muss man manchmal sehr kreativ sein, um das Passende zu finden“. Organisiert wurde die Beratung von Meike Kuntz und Annemieke Braun, die am Störck-Gymnasium für den Bereich Berufsorientierung verantwortlich sind. Gemeinsam haben sie ein Konzept entwickelt, das neben dem Besuch der Bildungsmesse Visionen und dem Studientag, an dem Hochschulen besucht werden können, verschiedene weitere Bausteine beinhaltet, damit jeder seinen individuellen Weg finden kann.

 

Bildungspartnerschaften

  • Volksbank Bad Saulgau
  • Junges Kunsthaus
  • Kliniken Sigmaringen2
  • Bestattungen Friedmann
  • Reisch
  • ALBA
  • Quadflieg Rechtsanwaelte
  • Sessler
  • Klinik am Moos
  • Knoll
  • Kleber Post
  • DRK
  • Stadler Treppen
  • Claas
  • Ludwig Boll
  • Sparkasse Bad Saulgau