Der Elternbeirat stellt sich neu auf

Geschrieben von Johannes Koch am .

Antje Henkel und Hubert Reiner folgen auf Michael Skuppin und Baykal Ünal

Der Elternbeirat des Störck-Gymnasiums hat zwei neue Vorsitzende. In der Sitzung vom vergangenen Donnerstag wählten die Elternvertreter Antje Henkel zur ersten Vorsitzenden und Hubert Reiner zu ihrem Stellvertreter. Für die Finanzen verantwortlich bleibt weiterhin Petra Fürst, Schriftführerin Melanie Schade und Kassenprüfer Erich Möhrle sowie Franz-Josef Luib. Mit Michael Skuppin und Baykal Ünal verlassen zwei langjährige Vorsitzende die Elternvertretung. Beide hatten sich nicht mehr zur Wahl gestellt. In seiner Dankesrede würdigte Schulleiter Stefan Oßwald Skuppin als „kritischen Freund“ und lobte sein „Mitkämpfen an unserer Seite, wenn dies von Nöten war“. In seiner Amtszeit seit 2013 begleitete er verschiedene bauliche Veränderungen, wie beispielsweise die Entstehung des neuen Fachraumzentrums und des Zentrum Störck sowie die multimediale Neuausstattung des Störck-Gymnasiums. Auch pädagogisch seien die letzten Jahre höchst spannend gewesen, von der Einführung der offenen Ganztagsbetreuung über der Erweiterung des Austauschprogrammes und verschiedene Evaluationen bis hin zur Einführung der Exzellenzförderung wurden von Michael Skuppin Projekte stets offen und engagiert begleitet. „Ihre Redegewandtheit, Ihr Realitätssinn und Ihre menschliche, konstruktive Art haben der Schule gutgetan“, sagte Oßwald. Unvergessen bleiben seine engagierten Reden zu Beginn und zum Abschluss jedes Schuljahres vor der versammelten Schulgemeinschaft, als Michael Skuppin, das selbsternannte „Störck-Fossil“, seine Ausführungen stets mit humoresken Anekdoten aus seiner eigenen Schulzeit spickte. Mit dem Ausscheiden aus dem Elternbeirat im Anschluss an das Abitur seiner Tochter Fiona gehe nun seine „zweite Schulzeit“ am Störck-Gymnasium zu Ende, über die er am Ende sinnierte: „Ich nehme nicht viel für mich in Anspruch. Lediglich den alten Willy-Brandt-Satz, dass ich mich bemüht habe“, erklärte er und ergänzte: „Wenn wir uns alle weiterhin gemeinsam um Schule und Standort bemühen, werden wir in Anlehnung an das Motto des Störck-Gymnasiums mit Sicherheit auch in Zukunft behaupten können: Wir haben Perspektive“.

Bildungspartnerschaften

  • DRK
  • Claas
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Sessler
  • Kleber Post
  • Reisch
  • ALBA
  • Knoll
  • Quadflieg Rechtsanwaelte
  • Kliniken Sigmaringen2
  • Stadler Treppen
  • Bestattungen Friedmann
  • Junges Kunsthaus
  • Klinik am Moos
  • Ludwig Boll
  • Sparkasse Bad Saulgau