Schülern gelingen große Sprünge beim Känguru-Wettbewerb

Geschrieben von Johannes Koch am .

Viele hervorragende Ergebnisse wurden am Störck-Gymnasium beim bundesweiten Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ erzielt. 182 Schüler versuchten sich an den Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen. So mussten beispielsweise die Wege zweier Schnecken über ein Gemüsebeet berechnet oder anhand einer Situation an einer Waage die jeweilige Masse einzelner Gewichte bestimmt werden. Moritz Dobe und Benno Fischer (6a) sowie Niklas Gönner und Alexander Hoppe (6b) erzielten einen dritten Preis, während Anita Henkel, Antonia Dobe (beide 5a) und Johannes Widmann aus der 6b jeweils einen zweiten Preis in Empfang nehmen durften. Franziska Reck und Karla Möhrle (beide 6c) erreichten sogar einen ersten Preis. Der Preis für den größten Kängurusprung, also die größte Anzahl richtig gelöster Aufgaben am Stück, ging an Moritz Dobe. „Wir freuen uns mit euch über eure hervorragenden Leistungen“, sagte Lehrer Matthias Schweizer, der auch in diesem Jahr die Durchführung des Wettbewerbs am Störck organisierte. „Auch im Namen der Schulleitung herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebnis“, ergänzte Abteilungsleiter Jürgen Trost-Witschard bei der Überreichung der Urkunden und Sachpreise. Bundesweit hatten 900 000 Schüler an dem beliebten Mathematikwettbewerb teilgenommen.

Bildungspartnerschaften

  • Ludwig Boll
  • Sessler
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • Kliniken Sigmaringen2
  • DRK
  • Stadler Treppen
  • Bestattungen Friedmann
  • Klinik am Moos
  • Claas
  • ALBA
  • Reisch
  • Junges Kunsthaus
  • Knoll
  • Kleber Post
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Quadflieg Rechtsanwaelte