Informationen zum Unterrichtsbeginn im Schuljahr 2019/20

Geschrieben von Johannes Koch am .

Am Mittwoch, den 11. September, beginnt für die Klassen 5-11 sowie für die beiden Jahrgangsstufen der Unterricht um 7.35 Uhr.

Die Klassen 9, 10 und 11 haben Sportunterricht und müssen deshalb Sportsachen mitbringen.

In den Klassen 6a, 6d, 7a und 7c endet der Unterricht nach Stundenplan nach der 5. Stunde.

Nachmittagsunterricht haben die Klassen 9 und 10, die Klasse 11b sowie die Jahrgangsstufen 1 und 2. Für die übrigen Klassen endet der Unterricht nach der 5. oder 6.Std. je nach Stundenplan.

Am Donnerstag, den 12. September, findet um 7:45 Uhr ein Schulgottesdienst in der St. Johanneskirche statt, ab der 2. Stunde ist Unterricht nach Stundenplan.

Preise über Preise nach einem außergewöhnlichen Schuljahr

Geschrieben von Johannes Koch am .

Mit einer Vollversammlung aller Schüler und Lehrer ist vergangene Woche in der Stadthalle ein außergewöhnliches Schuljahr am Störck-Gymnasium zu Ende gegangen. Insgesamt 139 Belobigungen und 124 Preise für herausragende Leistungen wurden vergeben. Zudem wurden einige Schüler für ihre Platzierungen in Wettbewerben in den verschiedenen Fächern ausgezeichnet. Im Lesewettbewerb Englisch konnte Nika Fast aus der 6a besonders überzeugen, auf dem zweiten und dritten Platz landeten Alexander Foht (6b) und Sabrina Heinz (6c), während im Fach Französisch Karla Roensch, Angelina Eisele
und Leonie Laux (alle Klasse 10) die ersten Plätze belegten. Madlen Heinen wurde wie bereits im Vorjahr für ihre erneut tolle Platzierung im Wettbewerb „Physik im Advent“ ausgezeichnet, Theo Möhrle wurde für den ersten Platz beim Känguruh-Wettbewerb mit einer Urkunde und einem Preis bedacht und verschiedene Klassen durften sich über Preise und Urkunden für ihre Teilnahme an „Mathe ohne Grenzen“ freuen. Ein besonderes Highlight war auch in diesem Jahr die Bekanntgabe des Siegers des störckinternen Wettbewerbs. Bei der zweiten Ausgabe nach 2018 ging es darum, einen eigenen laufenden Roboter aus Haushaltsartikeln zu bauen. Jürgen Trost-Witschard und Fabian Bühler präsentierten nicht ohne Stolz gemeinsam mit Erbauer Fabian Ostermaier einen Roboter, der nicht nur kreativ aussah, sondern dessen Motor auch flüssig lief. Leider waren die Beine wohl noch etwas zu skizzenhaft konstruiert, so dass an der Fortbewegung noch gearbeitet werden müsste – dennoch war es eine tolle Leistung des Nachwuchsingenieurs. Freuen durften sich zudem die Schüler der Klassen 8, die erfolgreich an einem Chemie-Wettbewerb teilgenommen hatten, ohne allerdings einen Platz auf dem Treppchen zu ergattern. Patrick Klöpfel wurde eine besondere Ehre zuteil. Er erhielt den vom Rotary-Club Bad Saulgau-Riedlingen ausgelobten Preis für sein soziales Engagement in verschiedenen Gruppen, unter anderem der SMV, des Störck Gymnasiums. Ebenfalls für ihren Einsatz in Sachen Schulgemeinschaft wurden vier Streitschlichter geehrt. Schulsozialarbeiterin Manuela Palmer lobte deren ehrenamtliche Tätigkeit, die sie in ihrer Freizeit zum Wohle aller ausübten.

 

Theater-AG: Monty Python trifft Loriot

Geschrieben von Johannes Koch am .

Unter dem Motto „Und nun zu etwas völlig anderem“ haben die Schüler der Theater-AG des Störck-Gymnasiums am Jungen Kunsthaus vergangenen Donnerstag ein buntes Potpourri aus Sketchen geboten. Gemeinsam mit Dozent Tobias Bernhardt hatten die jungen Schauspieler über Monate hinweg eigene Texte geschrieben und überarbeitet, aber auch Sketch-Klassiker von Loriot oder Monty Python einstudiert. Dabei spielten sowohl eine slapstickartige Situationskomik als auch typische skurrile Alltagssituationen im Leben von Paaren, beispielsweise beim Fernsehen oder dem Anprobieren eines Kleides, eine zentrale Rolle. Eine sich mehr und mehr in britischen Adelsgeschichten verstrickende Nachrichtenmeldung, gespielt von Emilia Munding und die phrasenhafte Rede eines Politikers aus der Feder von Loriot, vorgetragen von Pia Bräuchle, wussten ebenso zu gefallen wie Franz Kegler als Verkäuferin eines vollkommen neuartigen Produkts für Familien. Dieses habe zwar keinen besonderen Nutzen, könne aber von sämtlichen Generationen gebraucht werden. Zwischen den einzelnen Sequenzen wurde in bester Monty Python Manier das Lied „Always look on the bright side of life“ eingespielt. Die vielen Schüler im Publikum waren begeistert von den vielen lustigen, sich teilweise über mehrere Sketche hinweg entwickelnden Sequenzen. Lautes Lachen und Applaus waren dem jungen Ensemble also von der ersten Sekunde an gewiss.

44 Abiturienten feiern ihr Abitur Hannah Zeller und Marie Jung erreichen jeweils den Bestschnitt 1,0

Geschrieben von Johannes Koch am .

Mit einem festlichen Abiball haben 44 Schüler des Störck-Gymnasium am Samstag das Bestehen ihres Abiturs im Stadtforum gefeiert. Mit Hannah Zeller und Marie Jung erreichten gleich zwei Schülerinnen den Traumschnitt von 1,0. Schulleiter Stefan Oßwald lobte in seiner Rede die Schüler als außerordentlich erfolgreichen Jahrgang. „Euer Gesamtschnitt von 2,1 kann sich mehr als sehen lassen“, sagte er und ließ die letzten Jahre mit Blick auf das Jahrgangsmotto „Abiversum – wir ändern unsere Laufbahn“ noch einmal Revue passieren. „Die Schulzeit gleicht in vielem dem Lauf auf einer Aschenbahn, wie wir sie aus der Leichtathletik kennen“. Man drehe Runden und werde dabei von den unterschiedlichsten Trainern begleitet. „Ab heute genießt ihr eine ganz neue Freiheit, ihr könnt selbst wählen, welche Laufbahn ihr einschlagen wollt“. Ähnlich äußerte sich auch Jahrgangssprecherin Edina Schmitt. „Wir werden unser Umfeld verändern, neue Erfahrungen machen und neue Ziele erreichen“, sagte sie. „Doch was immer auch passiert, der Beginn unserer Lebenslaufbahn am Störck-Gymnasium wird uns für immer verbinden“, so Edina Schmitt. Auch Bürgermeisterin Doris Schröter reihte sich in die Riege der Gratulanten ein. In ihrem Grußwort beglückwünschte sie die Abiturienten zu ihrem Abschluss und gab ihnen besonders eines mit auf den Weg: „Wenn Sie eines Tages, beispielsweise nach einem Studium, auswählen können, wo Sie leben möchten, kommen Sie zurück nach Bad Saulgau“, sagte sie. Für die „Freunde des Störck-Gymnasiums“ sprach außerdem Achim Kohler. Er wünschte sich, „dass ihr dem Förderverein beitretet und wir gemeinsam ein richtig starkes Netzwerk aufbauen können“. Die Elternbeiratsvorsitzende Antje Henkel dankte in ihrer Rede allen Lehrern, aber auch in besonderer Weise den Eltern der Abiturienten. Schließlich seien sie in all den Jahren die großen Unterstützer der Schüler gewesen und hätten so manche Hochs und Tiefs mit begleitet. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte der Neigungskurs Musik mit einem mehrstimmigen Arrangement des Coldplay-Hits „Everglow“ sowie ein Chor aus Abiturientinnen, begleitet von Florian Stützle am Klavier, der in einem Medley die letzten Schuljahre noch einmal lebendig werden ließ. Auch der Abifilm, der bereits am Abiphoniker hervorragend ankam, wurde noch einmal gezeigt, bevor am Ende des Abends Edina Schmitt noch einmal zum Mikrofon griff und schließlich mit den Worten „es war eine schöne Zeit“ einen gelungen Abiball beschloss.

Bildungspartnerschaften

  • Knoll
  • Claas
  • Kleber Post
  • Klinik am Moos
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • ALBA
  • Kliniken Sigmaringen2
  • DRK
  • Stadler Treppen
  • Reisch
  • Junges Kunsthaus
  • Bestattungen Friedmann
  • Sessler
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Quadflieg Rechtsanwaelte