Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus am Störck-Gymnasium

Geschrieben von der Schulleitung am .

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus am Störck-Gymnasium.

Mit der Bitte um Beachtung!

Verordung der Landesregierung Baden-Württemberg zur Einstellung des Betriebs an Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen bis zum Ablauf des 19. Aprils 2020. Gültig ab 21.03.2020. 

Informationen der Schulsozialarbeit und zur Schulseelsorge:

Die Schulsozialarbeit steht Ihnen und Ihren Kindern mit einem erweiterten Angebot rund um die Uhr in pädagogischen Krisensituationen beratend zur Seite:

Kummertelefon für Kinder und Jugendliche: 0800 1110 333

Telefonseelsorge: 0800 1110 111

Beratungssummer der Schulsozialarbeit: 0176 63401447

Desweiteren bietet die Evangelische Landeskirche in Zusammenarbeit mit dem Pädagogisch-Theologischen Zentrum einen Schulseelsorge-Chat an, der montags bis freitags von 9-17 Uhr mit ausgebildeten Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorgern besetzt sein wird. Die entsprechenden Bestimmungen des Seelsorgegeheimnisses sind dabei gewahrt.
Der Chat ist online erreichbar über die Links: https://www.kirche-und-religionsunterricht.de/ sowie https://www.ptz-rpi.de/

Informationen zur Verschiebung zentraler Prüfungen (Abitur):

Die Abiturprüfungen sind aufgrund der Coronavirus Pandemie verschoben worden. Als Download steht hier das das Schreiben des Schulleiters an die Eltern und Schüler der J2 und der Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann zur Verfügung.

Folgende Termine gelten für die Abiturprüfungen am allgemein bildenden Gymnasien:
1. Hauptprüfungstermine vom 18. bis zum 29. Mai 2020,
2. erster Nachtermin in der Zeit vom 16. bis 26. Juni 2020,
3. aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
4. bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
5. mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli2020.

Informationen zum Lernen und Üben zu Hause:

Für die Kommunikation und den Materialaustausch hat das Störck-Gymnasium ein digitales pädagogisches Netzwerk (iserv), hier können sich alle Schüler(innen) und Lehrer(innen) einloggen (www.stoerck-gymnasium.de), um Material zur Verfügung zu stellen und über die Emailfunktion zu kommunizieren. Wir bitten Euch herzlich, sehr diszipliniert mit der Emailfunktion umzugehen. Schreibt dann eine Email, wenn es wirklich wichtig ist, fasst Euch kurz und formuliert klar und verständlich. Fragt eure Emails jeden Tag ab.

Informationen zur Notbetreuung:

Link zu allen aktuellen Informationen des Kultusministeriums (KM) Baden-Württemberg:

https://static.kultus-bw.de/corona.html

 

 

Meditation zum Ökumenischen Kreuzweg der Jugend 2020

Geschrieben von den Religionslehrern am .

Liebe Schulgemeinschaft,
Einen meditativen Impuls in Bild, Text und Musik für die Passionszeit findet ihr, finden Sie über den unten angegebenen Link.
Diese Meditation zum Ökumenischen Kreuzweg der Jugend 2020 lädt ein zum Innehalten und Nachdenken.
Die Fachschaft Religion wünscht allen schöne Osterferien und viel Geduld in dieser ungewohnten Situation.

Youtube Video zur Meditation mit den Ikonen-Bildern

Mit Pauken und Klarinetten: Abiturienten präsentieren einen Teil ihres Prüfungsprogramms

Geschrieben von Johannes Koch am .

Ein fulminantes Konzert auf hervorragendem Niveau haben fünf Schüler des Neigungskurses Musik am Störck-Gymnasium vergangenen Mittwoch im Lichthof des Alten Klosters gegeben. Nach einer kurzen Begrüßung durch Kursleiter Volker Braig, in der er vor allem den Instrumentallehrern, aber auch der Stadt Bad Saulgau für ihre Unterstützung dankte, eröffnete Hannah Renz an der Klarinette mit „Dance Preludes“ von Witold Lutoslawski und dem lyrisch-nachdenklich geprägten 1. Satz aus Camille Saint-Sains Sonate op. 167 den Abend. Anschließend griff Schlagzeuger Johannes Dilger zum ersten Mal zu den Schlegeln. Seine rhythmisch und dynamisch wunderbar musikalisch ausgestaltete Darbietung von „Mambo“ aus der Feder des Duos Gomez/Rife füllte den Raum ebenso aus wie der Sound seines Schlagzeugs bei Dave Mancinis „Give the Drummer Some“. Mit dem ersten Satz aus Mozarts Sonate F-Dur (KV 547), musiziert von Eva Frank an der Klarinette, wurde es klassisch heiter, bevor Felix Sauter seiner Leidenschaft fürs Marimba gekonnt Ausdruck verlieh. Mit vier Schlegeln gleichzeitig zelebrierte er auf höchstem Niveau „Yellow after the rain“ von Mitchell Peters. Gleichfalls virtuos wie gefühlvoll phrasierend musizierte Lavinia Lutz an der Geige Willem de Feschs „Sonate e-Moll op. 8a Nr. 3“. Auch schnelle Läufe und komplexe Passagen wirkten unter ihren Fingern spielend leicht, was nicht zuletzt an der sauberen, jederzeit erhabenen Technik und Intonation lag. So war es auch Lavinia Lutz, die für das herausragende Konzert der jungen Musiker mit der romantischen Sonate in G-Dur von Edvard Grieg den würdigen Schlusspunkt setzte. Neben den Solisten wussten aber auch die begleitenden Pianisten, Richard Fischer und der junge Daniel Ostermaier, zu überzeugen. Das Publikum im fast vollbesetzten Lichthof spendete lange anhaltenden Applaus – vollkommen zurecht.

 

Hinfallen, Ski richten, weiterfahren, Party machen :-) - Skilager 7a

Geschrieben von Anita Henkel am .

Schneeballschlachten, Muskelkater, viel Gelächter und ab und zu noch Spüldienst - so lässt sich unser Landschulheim ganz gut zusammenfassen. Während am Montag viele noch nicht einmal sicher auf den Ski stehen konnten und regelmäßig aufgehoben werden mussten, waren sie ein paar Tage später auch bei heftigem Wind auf der blauen Piste unterwegs. Nach dem Skifahren kam eigentlich das schlimmste Stück - mit voller Ausrüstung hoch zur Hütte stapfen. Wer danach noch einigermaßen laufen konnte, musste das Küchenbüffet aufbauen. Am späten Nachmittag waren alle zuhause - entweder duschen, chillen oder für die Zimmerolympiade aufräumen. Wenn es Zeit zum Kochen war, war die Küche komplett überfüllt. Alle wollten helfen oder zumindest ihren Senf dazugeben. Nach dem Abendessen wechselte das Programm täglich - von Kurzfilmen über Diashows bis zum bunten Abend am Donnerstag. Eigentlich sollten wir um zehn im Bett sein, aber wenn wir Party machten, wurde es schnell mal etwas später. Auch wenn der ein oder andere von Heimweh geplagt wurde, war am letzten Tag niemand wirklich froh, dass unser Landschulheim vorbei war.

Bildungspartnerschaften

  • Junges Kunsthaus
  • Quadflieg Rechtsanwaelte
  • Reisch
  • Stadler Treppen
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • DRK
  • Klinik am Moos
  • Kleber Post
  • Sessler
  • Kliniken Sigmaringen2
  • ALBA
  • Bestattungen Friedmann
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Claas
  • Knoll
Um eine optimale Darstellung zu gewährleisten, verwendet diese Website Cookies. Durch das Ablehnen können Funktionen der Website eingeschränkt sein.